WORLDWIDE PREMIUM SHIPPING



Blackfoot - No Reservations + 2 Bonus (Digipack)

Genre:

Progressive

Label:

Crossroad Production

Format:

Digipack

Condition:

New


Regular price €11,90 (Tax included. Shipping calculated at checkout.)

Southern Rock

Original release 1975
Re-issue 2004 Rock Fever Music

sealed Digipak CD

1. Railroad Man (2:22)
2. Indian World (2:52)
3. Stars (4:08)
4. Not Another Maker (5:08)
5. Born to Rock & Roll (3:37)
6. Take A Train (4:23)
7. Big Wheels (5:05)
8. I Stand Alone (7:47)
9. Railroad Man (1:10)

+ 2 Bonus:

10. Hunting For Yourself
11. Bummed Out

Blackfoot's debut is a hard rocking and muscular take on Lynyrd Skynyrd's southern rock 'n' roll sound. However, Rick Medlock, who was with Skynyrd for a time, has a slightly more metallic style. No Reservations is also a bit more bluesy than much of the Southern rock that was coming out at the time.

Blackfoot is the band that Rick Medlocke formed after leaving Lynyrd Skynyrd. Blackfoot were the first mostly Native American rock group. (Charlie Hargrett was the lone white guy' as Rick put it!) The band was made up of: singer/guitarist Rickey Medlocke, the grandson of bluegrass musician Shorty Medlocke, who wrote Train, Train; drummer/singer Jakson Spires, bassist/singer Greg T. Walker, and lead guitarist Charlie Hargrett. The group also added ex-Uriah Heep keyboardist Ken Hensley in the mid-80's. They played a form of hard Southern rock that was popular with fans of the NWOBHM, for some reason. Their success in America was never that of Europe, who latched onto their heavy southern sound. In the mid-to-late 80's however, they popularity dwindled and the band broke up. Rick is now back touring and writing with Lynyrd Skynyrd. Jakson Spires formed the Southern Rock Allstars in 2000 with ex-Molly Hatchet guitarist Dave Hlubeck. Charlie Hargrett formed the Southern Rock Rebellion with ex-Danny Joe Brown Band members Buzzy Meekins & Steve Wheeler.

Blackfoot war eine Band, die zur selben Zeit wie Lynyrd Skynyrd anfing, ihre Spuren im Southern Rock zu hinterlassen. Der richtige Durchbruch gelang ihnen allerdings erst, als sie ihren Stil änderten und von einer Southern Band zur Hardrockband wurden. Sie schufen das Hitalbum Strikes und mehrere erfolgreiche Singleveröffentlichungen wie Train, Train und Highway Song. Letzter wurde zu einer Southern Rock Hymne wie Freebird von Lynyrd Skynyrd. Diese Hits hatten sie in den späten 1970ern und den frühen 1980ern, bevor die Band aus dem Licht der Öffentlichkeit verschwand.

Die Band startete als ein Quartett:

  • Singer/Gitarrist Rickey Medlocke,
  • Drummer/Singer Kakson Spires,
  • Bassist/Singer Greg T.Walker und
  • Leadgitarrist Charlie Hargrett.

1975 unterzeichneten sie einen Plattenvertrag bei Island Records, wechselten aber bereits ein Jahr später zu Epic Records. Aber auch hier blieben sie nicht lange. Endlich, 1979 unterzeichneten sie bei Atco und brachten nach einer langen Pause hier ihr neues Album Strikes heraus. Für das selbe Label entstanden auch die Platten Tomcattin und Marauder. Mitte der 1980er Jahre stieß Ex-Uriah Heep Mastermind und Keyboarder Ken Hensley zu der Band und half dabei, den Sound der Gruppe zu verändern. Aber der Erfolg der Band schwand. Der Einfluß von MTV auf die Rockmusik, und der Einfluß von Musikvideos wurden größer. Und obwohl die Band nichts unversucht ließ, blieben ihnen große Charterfolge vergönnt. Ken Hensley wurde ersetzt, aber die Bandgeschichte näherte sich bereits dem Ende. 1984 löste sich die Band bereits auf, bevor ein endgültiges neues Line-Up feststand. Erst 1990 wurde die Band mit neuer Besetzung unter Gründungsmitlied Ricky Medlock neu formiert, bevor er Mitte der 1990er Jahre endgülig als festes Mitglied zu Lynyrd Skynyrd wechselte.